Suzanne von Borsody bei Zibb

Freitag, 7. April 2017

Gestern waren Suzanne von Borsody und Guntbert Warns zusammen in der RBB-Sendung Zibb zu Gast. Beide sprachen über ihre langjährige Freundschaft und ihr neues Theaterstück "Konstellationen", welches derzeit am Berliner Renaissance Theater zu sehen ist. Alle Termine des aktuellen Spielplans findet ihr unter den Terminen. Im nächsten Jahr geht das Stück auch auf Tournee.
Für diejenigen, die den Fernsehauftritt der beiden leider verpasst haben, könnt Ihr das Video HIER noch einmal ansehen.

Premieren-Kritiken für Konstellationen

Dienstag, 21. März 2017

Am Freitag feierte "Konstellationen", ein Stück von Nick Payne, im ausverkauften Renaissance Theater in Berlin Premiere.
Die Kritiker sind zufrieden, und die beiden Darsteller, Suzanne von Borsody und Guntbert Warns, werden in höchsten Tönen gelobt. Besonderen Lob erhalten die beiden auch für eine Szene, in der nur in Gebärdensprache gesprochen wird.

"Marianne - herzergreifend gespielt von Suzanne von Borsody"
"Geniale Schauspielkunst zeigt sich, da die beiden das immer selbe Geschehen immer wieder anders spielen"
"In einer Szene unterhalten sich Marianne und Roland in Gebärdensprache - dieses wird vom Publikum mit einem extra starken Zwischenapplaus goutiert"
 - Eva-Maria Koch, Kulturexpresso.de -

"... zwei souveräne Darsteller, die über Nuancenreichtum des Ausdrucks und eine differenzierte Skala sprachlicher Gestaltung verfügen"
"Suzanne von Borsody vermittelt beredten Charme ebenso überzeugend wie vielfach variierte Eindringlichkeit."
"Besonderen Szenenbeifall gibt es, als die präsentierten Sprachversionen sich ganz auf die Gebärdensprache reduzieren, von beiden in einer ausführlichen Passage virtuos und suggestiv dargeboten. "
 - Horst Rödiger, roedigeronline.de -

"Suzanne von Borsody und Guntbert Warns: Beide sind hinreißend flexibel und harmonisch abgedreht."
 - Irene Bazinger, Berliner Zeitung -

"Ein Glücksfall. Suzanne von Borsody und Guntbert Warns dabei zuzusehen, wie sie bei Marianne und Roland immer neue Facetten aufleuchten lassen, ist uneingeschränkt sehens- und bestaunenswert"
 - Katrin Pauly, Berliner Morgenpost - 
 
Die ausführlichen Kritiken gibt es hier: Kulturexpresso.de Roediger Online, Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost



Suzanne von Borsody liest Joy Fielding

Montag, 27. Juni 2016

International wird es mit Joy Fielding am 30. September im Kurhaus Bad Hamm. Die Autorin des Psychothrillers "Lauf, Jane, lauf" kommt aus Toronto nach Hamm, um aus ihrem neuesten Buch "Die Schwester" zu lesen, in dem sich die Angehörigen eines verschwundenen Mädchens Jahre später mit der Wahrheit konfrontiert sehen, die sie an den Abgrund führt. Den deutschen Lesepart übernimmt die Schauspielerin Suzanne von Borsody.